Dein eingegebener Benutzername oder dein eingegebenes Kennwort ist falsch. Bitte überprüfe deine Eingaben.

Tutorial: Plesk Onyx auf einem CloudServer installieren

Kategorien:
Dienste
Datum:
26.01.2017
Autor:
farnoX-Team

Einleitung

Plesk ist ein weit verbreitetes Konfigurationstool für Webhosting des Herstellers Parallels.

Der Betrieb von Plesk ist auf einem farnoX-CloudServer problemlos und sehr einfach möglich.

Da Plesk keine freie Software ist, wird zum Betrieb ein Lizenzschlüssel benötigt. Eine kostenlose Testversion kann beim Hersteller bezogen werden.

Diese Anleitung lässt sich auf alle von Plesk unterstützten Linux-Distributionen anwenden.

Wichtig: farnoX steht in keiner Verbindung zu Parallels, Inc. Der farnoX-Support kann weder Plesk-Lizenzen beschaffen, noch Support für Parallels-Produkte leisten.

1. Schritt: Plesk installieren

Als Erstes müssen wir das System auf den neusten Stand bringen und Updates installieren. Unter Debian und Ubuntu ist der Befehl apt-get update; apt-get upgrade, unter Fedora dnf update und unter CentOS yum update.

Parallels stellt ein Script bereit, das die Installation von Plesk automatisiert. Dieses Script laden wir herunter und führen es aus:

sh <(curl https://autoinstall.plesk.com/one-click-installer || wget -O - https://autoinstall.plesk.com/one-click-installer)

Nach der Installation rufen wir die URL auf, die uns das Script anzeigt.

Congratulations! The installation has been finished. Plesk is now running on your server. To complete the configuration process, browse either of URLs: * https://SERVERIP:8443/login?secret= * https://hostname.domain.tld:8443/login?secret=

2. Schritt: Plesk konfigurieren

Als Erstes fragt Plesk, welche Ansicht wir verwenden möchten. Die Power-User-Ansicht empfiehlt sich, wenn nur eine einzelne Webseite verwaltet werden soll. Mit der Service-Provider-Ansicht lassen sich auch Kunden verwalten.

Im nächsten Schritt muss dann der Hostname, die IP-Adresse und das Administrator-Passwort, danach die Persönlichen Daten des Administrators, festgelegt werden.

Bevor Plesk verwendet werden kann, muss der Lizenzschlüssel hinterlegt werden. Dafür klicken wir auf "Install Key" und geben den Lizenzschlüssel ein.

3. Schritt: Webspace erstellen

Nun begrüßt uns Plesk mit der Bitte, einen Webspace anzulegen. Auf diesem Webspace können wir später unsere Webseite betreiben.

Dafür müssen wir einige einfache Fragen beantworten:

Domain name: unsere Domain (z.B. meinewebseite.de) IPv4 address: die IP-Adresse des CloudServers Username: frei wählbarer Benutzername Password: frei wählbares Passwort

Nun begrüßt uns Plesk in der Verwaltungsoberfläche und wir haben die Installation erfolgreich abgeschlossen.

Alternativen

Plesk ist zwar die bekannteste, aber nicht die einzige Verwaltungssoftware für Webspace.

Bekannte Alternativen sind zum Beispiel Liveconfig, i-MSCP oder cPanel.

Ein Webserver lässt sich auch sehr leicht selbst, ohne jede Verwaltungssoftware, konfigurieren. Wir bieten jeweils ein Image für LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) und LEMP (Linux, Nginx, MySQL, PHP) an, das sich auf unseren CloudServer über den Servermanager automatisch installieren lässt.