Dein eingegebener Benutzername oder dein eingegebenes Kennwort ist falsch. Bitte überprüfe deine Eingaben.

Tutorial: Liveconfig auf einem CloudServer installieren (Ubuntu 16.04)

Kategorien:
Dienste
Datum:
04.03.2017
Autor:
farnoX-Team

Einleitung

Liveconfig ist ein verbreitetes Konfigurationstool für Webhosting. Liveconfig läuft als eigenständige Anwendung unabhängig von PHP und MySQL. Es konfiguriert die entsprechenden Pakete (Apache, Postfix, etc.) so wie es sich für die jeweilige Distribution gehört.

Der Betrieb von Liveconfig ist auf einem farnoX-CloudServer problemlos möglich.

Da Liveconfig keine freie Software ist, wird zum Betrieb ein Lizenzschlüssel benötigt. Eine kostenlose Testversion kann beim Hersteller bezogen werden.

Der farnoX-Support kann Liveconfig-Lizenzen kostengünstig beschaffen. Zur Bestellung einfach eine E-Mail an [email protected].

1. Schritt: Repository hinzufügen

Da Liveconfig in den Standard-Paketquellen von Ubuntu nicht enthalten ist, müssen wir zuerst deren Repo zu unserer sources.list hinzufügen und den GPG-Schlüssel importieren.

wget -O - https://www.liveconfig.com/liveconfig.key | sudo apt-key add - cd /etc/apt/sources.list.d wget http://repo.liveconfig.com/debian/liveconfig.list

Anschließend noch die Paketquellen aktualisieren:

apt-get update

2. Schritt: Abhängigkeiten installieren

Zuerst installieren wir die Pakete, die Liveconfig später konfigurieren soll.

Liveconfig stellt dafür ein Meta-Paket zur Verfügung, das Apache2, PHP7, MySQL, Postfix (SMTP-Server) und Dovecot (IMAP-Server) automatisch installiert.

apt-get install liveconfig-meta

Dabei werden einige Einstellungen abgefragt:

New password for the MySQL "root" user: Passwort für den MySQL-Root-Benutzer General type of mail configuration: Internet site System mail name: Hostname (fully qualified domain name, z.B. vweb.domain.tld) Run proftpd: standalone

3. Schritt: Liveconfig installieren

Nun können wir Liveconfig installieren. Den Lizenzschlüssel sollten wir an dieser Stelle griffbereit haben, da er im folgenden Schritt abgefragt wird.

apt-get install liveconfig

Dabei werden zwei Fragen gestellt, die wir entsprechend beantworten:

LiveConfig password: Passwort für den Liveconfig-Admin-Benutzer LiveConfig license key: den Liveconfig-Lizenzschlüssel

Nun ist Liveconfig installiert und unter https://SERVER_IP:8443 erreichbar.

Hier können wir uns mit dem Benutzernamen admin und dem eben festgelegten Passwort einloggen.

4. Schritt: Liveconfig konfigurieren

Da Liveconfig nichts unaufgefordert am System verändert, müssen wir die einzelnen Dienste noch in Liveconfig aktivieren.

Dazu in Liveconfig unter Server bei allen Punkten (Apache, ProFTPD, Postfix, Dovecot, MySQL) auf "Mit Liveconfig verwalten" klicken.

Für Apache und MySQL müssen noch Einstellungen vorgenommen werden. Dem Webserver durch Klick auf "Bearbeiten" eine öffentliche IP-Adresse zuweisen und Liveconfig unter Datenbanken das Passwort des MySQL-Root-Benutzers mitteilen.

Zusätzlich empfiehlt es sich in jedem Fall, SSL/TLS für Postfix und Dovecot zu aktivieren und die Anmeldung bei diesen Diensten ausschließlich verschlüsselt zu erlauben.

Liveconfig ist jetzt einsatzbereit und es können Kunden und Webspaces angelegt werden.

Alternativen

Liveconfig ist zwar, besonders auf dem deutschen Markt, sehr beliebt, aber nicht die einzige Verwaltungssoftware für Webspace.

Bekannte Alternativen sind zum Beispiel Plesk, i-MSCP oder cPanel.

Ein Webserver lässt sich auch sehr leicht selbst, ohne jede Verwaltungssoftware, konfigurieren. Wir bieten jeweils ein Image für LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) und LEMP (Linux, Nginx, MySQL, PHP) an, das sich auf unseren CloudServer über den Servermanager automatisch installieren lässt.